Formel 1 nutzt 3D-Druck teilweise auch direkt an der Rennstrecke

reifen-2

3D-Druck, oder besser Additive Manufacturing, wird immer öfter genutzt und umgesetzt. In dem Artikel McLaren Formula 1 Racing Deploys Stratasys Additive Manufacturing to Improve 2017 Car Performance (BusinessWire vom 07.04.2017) wird erläutert, wie vielfältig die Anwendungsmöglichkeiten sind:

Formula 1 is one of the world’s best proving grounds for our additive manufacturing solutions.

Diese neuen Verfahren werden allerdings nicht nur von Unternehmen verwendet: Auch User (Verbraucher) können diese Herstellverfahren nutzen, da die Kosten in den letzten Jahren stark gesunken sind und es immer mehr Dienstleister auf dem Markt dafür gibt. Solche Zusammenhänge thematisieren wir auch in dem von uns entwickelten Blended Learning Lehrgang Innovationsmanager (IHK), der z.B. vom 09.11.-14.12.2017 bei der IHK Rhein-Neckar in Mannheim angeboten wird. Informationen zu den von uns entwickelten Blended-Learning IHK-Zertifikatsangboten finden Sie auf unserer Lernplattform.

CC BY 4.0
Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung 4.0 international.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *