Brasilien

Brasilien vom 26.02. – 14.03.1997


Dr. Robert Freund: Brasilien auf einer größeren Karte anzeigen

Von Jutta Pfau-Freund: Am 26. Februar 1997 flogen wir von Frankfurt nach Brasilien, und hier genau nach Rio de Janeiro, in die Hauptstadt des Karnevals. Die zweitgrößte Stadt Brasiliens mit ungefähr 5,5 Millionen Einwohnern hat viele Sehenwürdigkeiten. Wir begannen mit der Catedral Metropolitana, die Platz für 20.000 Menschen hat. Als Fußballfans waren wir auch in dem Maracanã-Stadion, dem größen Fußballstadion Südamerikas. Mit einer gläsernen Seilbahn fuhren wir auf den Zuckerhut und hatten einen atemberaubenden Ausblick über die Stadt – ein wirklicher Höhepunkt. Im Botanischen Garten Jardim Botânico haben wir ein eindrucksvolle Pflanzenwelt vorgefunden. Von dem Corcovado Berg, mit der beeindruckenden 30 Meter hohen Christusstatue aus, hatten wir noch einmal einen prächigen Blick auf die Stadt, unvergesslich. Den berühmten Strand von Copacabana haben wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Eine Sambashow rundetet unseren Aufenthalt in Rio de Janeiro ab. Am nächsten Tag flogen wir nach Fortaleza, in den Norden von Brasilien. Die Catedral Metropolitana und die Markthalle waren sehenswerte Gebäude. Von Fortaleza flogen wir weiter nach Salvador de Bahia ,ein Muß für jeden Brasilienreisenden. In der Altstadt Pelourinho mit ihreren hübschen bunten Häusern, die seit 1985 zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört, spürte man die brasilianische Lebensfreude. Der Elevador Lacerda (ein Schnellaufzug), verbindet die Unterstadt von Salvador de Bahia mit der Oberstadt – eine sehr praktische Einrichtung. Am 13. März flogen wir gut erholt und entspannt mit vielen neuen Eindrücken von Salvador de Bahia nach Deutschland zurück.

CC BY 4.0 Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung 4.0 international.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *