Malaysia

Malaysia Rundreise vom 10.02. – 28.02.2002


Dr. Robert Freund: Singapur und Malaysia auf einer größeren Karte anzeigen

Von Jutta Pfau-Freund: Nach einigen Tagen in Singapur wurden wir am 14. Februar im Hotel abgeholt und  nach Jojor Bahru – Malaysia gebracht. Dort übernahmen wir unseren Mietwagen und los ging die Fahrt, immer schön links, auf sehr gut ausgebauten Straßen nach Malakka. In der sehr hübschen Altstadt aus der holländischer Kolonialzeit viel uns sofort die Christ Church auf mit ihrer roten Farbe. Aber auch die anderen Gebäude sorgten für eine tolle Atmosphäre besonders die Unabhängigkeitshalle, das Rathaus und das Historische Museum. Ein Besuch am Hafen mit dem Blick auf die Straße von Malakka durfte nicht fehlen. Am nächsten Tag fuhren wir in die Hauptstadt Kuala Lumpur (KL). Kurz vor der Stadt sahen wir schon die Petrona Twin Towers. Dieser tolle futuristische Wolkenkratzer ist 452 m hoch. Die Stadt bot viele Gebäude aus der Kolonialzeit, aber auch aus dem 20. Jahrhundert.  Sehr sehenswert ist das Sultan Abdul Samad Building, viele Moscheen, und islamisch geprägte Häuser. Auf dem Weg zu den Batuhöhlen, mit ihren 272 Stufen,  dachten wir noch viel über KL, diese mit Parks durchzogene, moderne Stadt nach. Von den Batuhöhlen aus fuhren wir in die 1500m hoch gelegenen Cameron Highlands. Eine wunderschöne Pflanzewelt überraschte uns. Der Besuch in der BOH-Teeplantage war ein wirklicher Höhepunkt. Über den Nord-Süd-Highway fuhren wir über Ipoh, bekannt durch Zinnabbau, weiter nach Penang. Über die 13 Kilometer lange Penangbrücke erreichten wir George Town. Hier gaben wir unser Auto wieder zurück. 1075 gefahrene Kilometer lagen hinter uns. Auf Penang war nun Entspannen angesagt, aber nicht nur. Mit der Standseilbahn sind wir auf den 830m hohen Penang Hill gefahren. Dort befand sich der Kek-Lok-Si-Tempel, die größte buddhistische Wallsfahrtsstädte des Landes, die in der Farbe orange in der Sonne glänzte. Die letzten Tage des Urlaubs haben wir uns am Bat-Ferringhi-Strand und in unserem angenehmen Hotel verwöhnen lassen.

CC BY 4.0 Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung 4.0 international.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *