Spanien

Von Jutta Pfau-Freund: Unsere erste gemeinsame Flugreise führte uns im Jahr 1981 nach  Spanien genauer gesagt die Insel Mallorca war das Ziel, aber auch das Festland sollte folgen.

Barcelona 2013

Von Jutta Pfau-Freund: Im August 2013 waren wir für fast eine Woche in Barcelona. Unser Hotel, direkt am Plaza de Catalunya verschaffte uns einen guten Ausgangsort für viele Unternehmungen. Die ganzen interessanten Sehenswürdigkeiten können hier nur grob aufgezählt werden, denn die Stadt bietet viel und für jedermann ist etwas dabei. Die für uns am wichtigsten wie der Park Güell, die Basilika Sagrada Família, die Bauwerke Casa Milà und  Casa Batlló von Antoni Gaudí waren die ersten Besichtigungen. Weiterhin stand die La Cathedral, das Palau de la Mùsica Catalana, die Markthallen La Boqueria und Berg Montjuic auf dem Programm. Eine angenehme Zeit haben wir auch im Altstadtviertel Barri Gòtic verbracht und vor allem das sehr gute Essen genossen. Die Rambla, Barcelonas Flaniermeile, sind wir einige Male abgelaufen, auch um am Ende der Straße Richtung Meer, die Statue von Christoph Kolumbus anzuschauen. Über Barcelona könnte man endlos berichten, doch ich finde man sollte sich selbst ein Bild machen von dieser bunten, innovativen, und angenehmen Stadt.

 

 

Ibiza 1984

Von Jutta Pfau-Freund: Im Juni 1984 landeten wir auf Ibiza. Mit im „Gepäck“ die Fußballer des TSV Battenberg deren Abschlußfahrt diese Kurzreise war.  Von unserem Hotel in San Antonio aus, erkundeten wir alleine die Insel, teilweise mit einem Fahrrad oder Moped. Um mehr von dem hübschen Eiland kennen zu lernen mieteten wir zwei uns einen Wagen und fuhren über Ibiza Stadt nach Santa Eularia und zurück nach San Antonio. Die schönen Badebuchten Cala Conta und Cala Basso nutzten wir ausgiebig zum schwimmen und relaxen. Nach einer Woche ging eine sehr lustige Reise zu Ende.

Mallorca 1981

Von Jutta Pfau-Freund: Im Herbst 1981 starteten wir zu unserer ersten gemeinsamen Flugreise nach Mallorca. Eine gewisse Aufgeregtheit war zu spüren. Nach der Landung in Palma fuhren wir in unseren Ferienort nach Can Picafort. Nach einer kurzen Strand- und Faulenzenphase erkundeten  wir mit Fahrrädern und zu Fuß die Umgebung. Mit einem Auto fuhren wir dann auch einen großen Teil der Insel ab. Vom Cap Formentor, mit dem tiefblauen Wasser am östlichsten Zipfel der Insel, waren wir gleich begeistert. Auch die Bucht von Port de Sóller und der Hafen sind sehenswert. Auch der östliche Teil der Insel begeisterte uns. In Porto Cristo besuchten wir die Coves del Drac, ein riesiges Tropfsteinhöhlensystem. Natürlich haben wir uns in Palma die Kathedrale La Seu angeschaut. Die weiteren Tage verbrachten wir mit schwimmen, sonnen, lesen und immer wieder kleineren Ausflügen, auf der doch sehr schönen, angenehmen Insel Mallorca. Am ersten Tag unseres Urlaubs hatten wir ein etwas älteres Ehepaar kennen gelernt, zu dem bis zum heutigen Tag noch der Kontakt besteht. Ein gutes Omen für weitere Reisen.

CC BY 4.0 Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung 4.0 international.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *