Südafrika

Südafrika vom 10.02.1996 – 02.03.1996. Hier unsere Route und einige Fotos.


Dr. Robert Freund: Südafrika auf einer größeren Karte anzeigen

Am 2. Februar geht es also los – Südafrika wartet auf uns. Wir fliegen von Frankfurt direkt nach Johannesburg. Die Stadt hat 3,6 Millionen Einwohner und ist eine der größten Städte der Welt die nicht an einem bedeutenden Fluß oder See oder am Meer liegt. Von dort besuchen wir Soweto wo die Einwohnerzahlen schwanken, man spricht von 900.000 Tausend bis 2 Millionen Menschen. Am 13. Februar holen wir dann unseren Wagen und fahren los, immer schön links nach Sun City. Weiter führt uns der Weg nach Kimberley, eine Stadt die durch ihren Diamantenabbau bekannt ist. Auf tollen Straßen und fast immer geradeaus kommen wir nach Oudtshoorn. Nach dem Besuch in einer der größten Tropfsteinhöhlen der Welt (Cango Caves) besuchen wir eine Straußenfarm. Einen Ritt auf einem Strauß muß Jutta natürlich ausprobieren. Danach ist Paarl unser Ziel. Von dort aus sind wir mehrmals in das traumhaft schöne Kapstadt gefahren und natürlich an das sehr windige Kap der Guten Hoffnung. Noch mit den Gedanken an den schönen Hafen und die Tafelberge von Kapstadt fahren wir die Garden Route. Nach der Plettenburg Bay führt uns der Weg durch den Addo Nationalpark mit seinen großen Elefantenherden der in der Nähe von Knysna liegt. Weiter geht die Reise an Port Elizabeth vorbei nach Durban. Hier genießen wir Großstadtflair und schöne Sandstrände. Nach einem Besuch bei den Zulus fahren wir nach Johannesburg, auch Joburg genannt, zurück. Wir geben unser Auto nach gefahrenen 5629 Kilometern ab und besuchen noch den Zoo in Johannesburg. Am 2. März fliegen wir mit einer wunderschönen Reiseerinnerung zurück nach Deutschland.

CC BY 4.0
Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung 4.0 international.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *