Australien

Australien (und Neuseeland) 1992

Frankfurt/Main – Bangkok – Singapur – Sydney (- Christchurch/Neuseeland) – Melbourne – Alice Springs – Darwin – Cairns – Bangkok – Frankfurt/Main


Dr. Robert Freund: Australien und Neuseeland 1992 auf einer größeren Karte anzeigen

Von Jutta Pfau-Freund: Eine große, dreiwöchige Reise nach Australien und Neuseeland mit vielen kurzen und langen Flügen beginnt. Der Abflug erfolgt am 20.03.1992 von Frankfurt/Main aus nach Singapur mit kurzem Umsteigen in Bangkok. Im tropisch-feuchten Singapur haben wir einen Tag Zeit, uns die piekfeine Stadt anzuschauen. Schon im Flughafengebäude sehen wir die ersten Orchideen. Eine Stadtrundfahrt bringt uns zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Am nächsten Tag geht unser Flug weiter nach Sydney. Eine tolle Stadt erwartet uns. Auch hier versuchen wir, erste Eindrücke durch eine Stadtrundfahrt zu bekommen. Natürlich sehen wir das berühmte Opernhaus und die Harbour Bridge, Bondi Beach und das wunderschöne Gelände rund um den Hafen. Mit AATKing’s Tour’s fahren wir zu den Blue Montains und besuchen den Featherdale Wildlife Park, um Koalas und andere typische australische Tiere zu sehen. Von Sydney fliegen wir am nächsten Tag nach Christchurch/Neuseeland (Reisebericht).

Wieder zurück in Australien. Auch Melbourne, die zweitgrößte Stadt Australiens bietet viele Sehenswürdigkeiten und wie auch Sydney, eine gewisse Gemütlichkeit. Schön, dass wir einen Abstecher hierher gemacht haben. Aber schon fliegen wir weiter über Sydney nach Alice Springs und zum Ayers Rock (Uluru). Nach unserer Übernachtung im Yulara Resort fahren wir zum Ayers Rock der eine Länge von 3,6 Kilometer, und eine Höhe von 348 Meter hat. Nein, wir haben den Ayers Rock nicht bestiegen, auch wenn uns viele dazu überreden wollten. Die Anangu wünschen es nicht, also haben wir es auch nicht gemacht. Mit dem Bus fahren wir weiter zu den Olgas auch eine Steinformation von 546 Metern Höhe im Uluru National Park und wieder zurück nach Alice Springs. Von dort fliegen wir nach Darwin um dann mit einem Bus in den Kakadu National Park zu kommen. Hier übernachten wir in einem Hotel, das die Form eines Krokodils hat. Durch den riesigen Park fahren wir mit einer Gruppe anderer Touristen in einem großen Jeep und einem Schiff. Den richtigen Eindruck bekommen wir aber durch einen Rundflug über den Park. Kaum gelandet fliegen wir von Darwin nach Gove und  weiter nach Cairns. Von Port Douglas aus fahren wir zum weltberühmten Great Barrier Reef. Die Unterwasserwelt ist fastzinierend. Mit einem Leihwagen und Fahrrädern haben wir die Gegend rund um Cains noch besser kennen gelernt. Obwohl links gefahren wird, ist das Autofahren sehr angenehm. Über Kuranda, zu den Barron Falls und Orchid Valley sind wir an der Küste entlang Richting Port Douglas auch wieder ca 300 Kilometer unterwegs gewesen. Zwischendurch haben wir eine kleine Bummelzugfahrt gemacht und eine Krokodilfarm aufgesucht. Von Cains sind wir nach Darwin und dann weiter nach Singapur geflogen. Nach weiteren 2 Stunden sind wir in Bangkok gelandet: „One night in Bangkok“. Eine Stadtrundfahrt im Bus und auch eine Fahrt in einem Took-Took führten uns an vielen Tempel und Sehenswürdigkeiten vorbei. Ein traditionelles Essen am Abend rundet unsere Reise durch vier Länder ab und bereitet uns auf den Rückflug nach Frankfurt/Main vor.

Hier noch eine Aufstellung unserer Flüge und Flugdauer in den 3 Wochen:

Frankfurt – Bangkok  10,5 Stunden

Bangkok – Singapur  2 Stunden

Singapur – Sydney  6,5 Stunden

Sydney – Christchurch  3 Stunden

Christchurch – Melbourne  3,5 Stunden

Melbourne – Sydney  1,1 Stunden

Sydney – Alice Springs  2,5 Stunden

Alice Springs – Ayers Rock  0,5 Stunden

Alice Springs – Darwin  2 Stunden

Rundflug über den Kakadu National Park  0,5 Stunden

Darwin – Gove  1,5 Stunden

Gove – Cairns  2 Stunden

Cairns – Darwin  2 Stunden

Darwin – Singapur  4 Stunden

Singapur – Bangkok  2 Stunden

Bangkok – Frankfurt  11,5 Stunden

CC BY 4.0
Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung 4.0 international.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *