Finnland

Finnland (Helsinki), Oktober 2009


Dr. Robert Freund: Baltikum und Finnland auf einer größeren Karte anzeigen

Unsere Baltikumreise von Vilnius (Litauen) über Riga (Lettland) und Tallinn (Estland) führt uns per Fähre nach Helsinki (Finnland). Kurz ins Hotel und schon beginnt die Stadtbesichtigung. Von unserem sehr zentral gelegenen Hotel laufen wir zum Hauptbahnhof, ein Bauwerk später finnischer Nationalromantik. Weiter laufen wir durch die Esplanadi – eine wirkliche Prachtstrasse. Mit der Straßenbahnlinie T3 fahren wir in einer Achterschleife durch das Zentrum. Die Fahrt dauert ca. 1 Stunde und bringt uns viele Sehenswürdigkeiten direkt an die Scheibe. Am nächsten Tag führt uns der erste Weg zum Dom der von einem wunderbaren Platz umsäumt wird. Die Treppenstufen zum Dom laden eigentlich zum Verweilen ein, jedoch spielt das Wetter bei unseren Plänen nicht ganz mit. Also gehen wir in die Aleksanterinkatu (auch eine Flaniermeile) und suchen uns ein Cafe. Am nächsten Tag erlaufe ich die Stadt allein. Robert ist auf der Konferenz MCPC2009, die ja der Grund unserer Reise ist. Mein Weg führt mich zur Kauppahalli, der alten Markthalle, die backsteinfarben in der Sonne glänzt. Hier werden viele typische finnische Köstlichkeiten angeboten. In der Nähe befindet sich auch die Uspenski-Kathedrale, ein wunderschönes Bauwerk und auch der Präsidentenpalais. Am Tag darauf spaziere ich durch die Mannerheimintie, in der auch unser Hotel liegt. Die Skulptur „Drei Schmiede“ schaue ich mir an und den finnischen Reichstag. Ein Bummel durch das Kaufhaus Stockmann darf natürlich nicht fehlen. Von Helsinki aus fliegen wir zurück nach Deutschland (Hamburg). Von dort geht es weiter zur Roadshow Wissenbilanz – Made in Germany nach Kiel.

CC BY 4.0
Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung 4.0 international.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *