Projektmanager (IHK): Zusatzangebot der IHK Köln im Januar 2012

Da die beiden Blended Learning Lehrgänge mit Start 19. Oktober 2011 bzw. 11. Januar 2012 schon ausgebucht sind, bietet die IHK Köln nun einen zusätzlichen Lehrgang an, der am 12.01.2012 beginnt: Projektmanager (IHK) – Blended Learning Lehrgang (Beschreibung), 12.01.-23.02.2011, IHK Köln, Ansprechpartner: Herr Leuchter, Telefon: 0221/1640-673, E-Mail: bernd.leuchter@koeln.ihk.de

Weitere Angebote finden Sie unter Termine.

Projektmanager (IHK): Zusatzangebot der IHK Köln vom 15.06.-20.07.2011

Da der von mir entwickelte Blended-Learning Lehrgang Projektmanager (IHK) mit Start im Mai schon ausgebucht ist, bietet die IHK Köln vom 15.06.-20.07.2011 zusatzlich einen weiteren Lehrgang an. Sollten Sie an dem Angebot interessiert sein, so können Sie mich oder Herrn Leuchter (IHK) Köln ansprechen: Telefon: 0221/1640-673, E-Mail: bernd.leuchter@koeln.ihk.de. Weitere Termine und Hinweise zu anderen Angeboten wie Innovationsmanager (IHK) oder Wissensmanager (IHK) finden Sie unter Termine.

Wo liegen die Probleme im Umgang mit Wissen?

Eine Studie im Rahmen des des Verbundprojektes ProWis (Prozessorientiertes und -integriertes Wissensmanagement in KMU) gibt darauf zumindest für produzierende KMU eine Antwort (Siehe Grafik). An erster Stelle steht die “schnelle Integration von Mitarbeitern in das Unternehmen”. Aus Sicht des demografischen Wandels kommt dabei dem zu erschließenden impliziten Wissen (Erfahrungswissen) eine besondere Bedetung zu. Schon an zweiter und dritter Stelle kommen Themen aus dem Projektmanagement: “Nutzung bestehenden Wissens für neue Projekte und Dienstleistungen” und “Transfer von Wissen im Projekt und zwischen Projekten”. Diese Punkte zeigen deutlich auf, dass es sich bei Projektarbeit um wissensbasierte Arbeit handelt, was Konsequenzen für die Projektarbeit (das Projektmanagement) haben sollte. Die in der Studie genannten Punkte sind unternehmensspezifisch zu Priorisieren, dabei kann die Wissensbilanz – Made in Germany einen wichtigen Beitrag leisten. Die Wissensbilanz – Made in Germany zeigt die jeweiligen Wirkungszusammenhänge auf und gibt somit wichtige Hinweise zum sinnvollen Einsatz der Ressource. Diese Zusammenhänge zeigen wir auch in dem von uns entwickelen Blended Learning Lehrgang Wissensmanager (IHK) auf.

Wissensmanager (IHK) ab Oktober in Hagen

Vom 20.10.-15.12.2009 wird der Blended-Learning Lehrgang Wissensmanager (IHK) bei der SIHK in Hagen angeboten. Bei dem Lehrgang wechseln sich Präsenztage und Onlinephasen ab. Auf dieser Website der SIHK Hagen können Sie sich über die einzelnen Präsenztage informieren. Der Flyer zum Lehrgang gibt Ihnen eine Übersicht zu den Inhalten, den Ablauf und die Voraussetzungen für das Zertifikat. Ansprechpartner bei der SIHK Hagen ist Herr Panic, Telefon: 02331/92267-121, E-Mail: panic@sihk.i-s-o.net. Da ich den Lehrgang durchführen werde, können Sie sich natürlich auch gerne bei mir melden, wenn Sie Fragen haben. Der Lehrgang wird auch noch bei anderen IHK angeboten: Termine. Was sagen eigentlich Teilnehmer zum Lehrgang?

„Ich habe am ersten Lehrgang Wissensmanager (IHK) unter der Leitung von Herrn Robert Freund teilgenommen und kann den Kurs dringend empfehlen. Wissensmanagement ist ein Thema, von dem viele wissen, dass es wichtig ist, das aber schwer zu greifen ist. Herr Freund vermittelt auf nette, aber konzentrierte Art ein sehr gutes anwendungsbezogenes Fundament.“

Projektmanager (IHK): Beurteilung des Blended-Learning Lehrgangs durch Teilnehmer

Der Blended-Learning Lehrgang Projektmanager (IHK) wurde am 03.07.2009 durch einen Teilnehmer (eine Teilnehmerin) sehr ausführlich beschrieben: Projektmanager (IHK): Ein Lehrgang, der sich wirklich gelohnt hat. Es freut mich natürlich sehr, dass der gesamte Lehrgang so positiv eingeschätzt wurde. Falls Sie sich näher mit dem Lehrgang befassen wollen, so finden Sie im Flyer (pdf) weitere Informationen und auf der Seite Termine Angebote in Ihrer Nähe.

Wissensmanager (IHK) ab Februar 2009 bei der IHK Rhein-Neckar in Mannheim

wm-ihk-mannheim-2009.jpgDer Blended-Learning-Lehrgang Wissensmanager (IHK) (Flyer) wird 2009 gemeinsam von der IHK Karlsruhe und der IHK Rhein-Neckar angeboten. Die Präsenztage finden samstags in den Räumen der IHK Rhein-Neckar in Mannheim statt. Erster Präsenztag ist der 14.02.2009 von 09.-17.00 Uhr. Ansprechpartnerin bei der IHK Rhein-Neckar ist Frau Dörsam (Telefon: 0621 / 1709-183, E-Mail: sabine.doersam@rhein-neckar.ihk24.de). Der Lehrgang wurde von mir in der Vergangenheit schon bei der SIHK in Hagen durchgeführt. Auch jetzt läuft ein Blended-Learning-Lehrgang Wissensmanager (IHK) noch bis zum 16.12.2008. Sollten Sie Fragen haben, so können Sie Ihre IHK ansprechen, oder sich direkt an mich wenden.

Wissensmanager (IHK): Blended-Learning-Lehrgang startet am 21.10.2008 bei der SIHK in Hagen

wissensmanager_(IHK).jpgAuch im zweiten Halbjahr wird der Blended-Learning Lehrgang Wissensmanager (IHK) bei der SIHK in Hagen angeboten. Präsenztage sind: 21.10., 28./29.10., 18./29.11., 09.12. und 16.12.2008 (Terminübersicht). Zwischen den Präsenztagen werden die jeweiligen Inhalte auf der IHK-Lernplattform vertieft. Gemeinsam mit der SIHK habe ich diesen Lehrgang entwickelt und führe ihn auch selbst durch. Ganz besonders möchte ich darauf hinweisen, dass auch die Wissensbilanz – Made in Germany Bestandteil des Lehrgangs ist. Als Moderator der Wissensbilanz – Made in Germany habe ich schon praktische Erfahrungen sammeln können. Falls Sie an dem Lehrgang interessiert sind, so sprechen Sie doch Herrn Panic vom SIHK-Bildungszentrum direkt an (Telefon:02331/92267-121, E-Mail: panic@sihk.i-s-o.net). Siehe dazu auch

  1. Pressemitteilung (doc) zum ersten Lehrgang 2006
  2. Wie hängen Wissensmanagement und Wissensbilanz zusammen?

Blended Learning und Mass Customization

Lernmaterial6.jpgIn dem Artikel Gabriel/Gersch/Weber (2007): Mass Customization und Serviceplattformstrategien im Blended Learning Engineering ist folgendes zu lesen (S. 16): “>Mass Customization bietet, gerade in Kombination mit den Potenzialen von Blended Learning, große Möglichkeiten, ökonomische Vorteile unter didaktisch sinnvollen Prämissen zu erreichen. Der Forderung nach einem qualitätsorientierten Wettbewerb der Universitäten ist unbedingt zuzustimmen und es wurde mit dem Vorschlag einer Mass Customization bei Lern-Services auf der Basis von Serviceplattformen ein auf Standardisierungspotenziale ausgerichtetes Konzept hierfür vorgestellt.” In der Literaturliste findet man leider keinen Hinweis z.B. auf

      Hutzschenreuter, T. (2002): E-Learning and Mass Customization

Freund, R. (2003): Mass Customization and Personalization in Education and Training. Paper von der ElearnChina2003 (pdf)

Freund/Piotrowski (2003): Mass Customization and Personalization in Adult Education and Training. Paper von der MCPC2003 (pdf)

um nur einige zu nennen. Ich muss zugeben, dass mich das schon ein wenig wundert, da die genannten Paper sogar problemlos im Netz zu finden und downloadbar sind…