Das semipermeable Unternehmen

menschenSemipermeable bedeutet, „halbdurchlässig“ oder auch „teilweise durchlässig“. Dieses aus der Natur bekannte Prinzip kann heute durchaus auch auf Unternehmen angewandt werden, denn die Grenzen von Organisationen sich heute auch durchlässiger geworden. Das semipermeable Unternehmen hat poröse Grenzen, durch die von Innen nach Außen, aber auch von Außen nach Innen Daten/Informationen/Wissen/Mitarbeiter strömen können. Die folgenden Texte stellen das gut dar:

„The structure of the firm is evolving, its boundaries becoming more porous and less defined, as a digital value chain readily allows consumers themselves to participate in the overall value creation effort“.

„In the digital economy, where a network of specialists trumps a cohort of employees, many if not most of the resources working on your behalf will be contractors working outside the firm“.

„The optimum configuration of resources will be one which maximizes its number of external touch points and minimizes its internal overhead“.

Moore, G. (2015): The Nature of The Firm – 75 years later. In: BBVA (2014): Reinventing the Company in The Digital Age, pp. 51-60.

Natürlich haben das Wissenschaftler schon lange vorhergesehen, doch ist es häufig so, dass Menschen das Bestehende überbewerten und das Kommende unterbewerten. Dieses Festhalten kann allerdings für viele Menschen, Organisationen und auch Staaten erhebliche Konsequenzen haben. Die Zukunft hat schon längst begonnen. Solche Zusammenhänge besprechen wir auch in dem von uns entwickelten Blended Learning Lehrgang Innovationsmanager (IHK). Informationen dazu finden Sie auf unserer Lernplattform.

Projektmanager (IHK) in dieser Woche in Köln und Stuttgart

Architectural Team Going over BlueprintsDer Blended Learning Lehrgang Projektmanager (IHK) fand in dieser Woche 2x in Köln und 1x in Stuttgart statt. Am Mittwoch hatten wir zunächst in Köln den Abschluss eines Lehrgangs. In dem Zertifikatsworkshop schrieben die Teilnehmer zunächst einen Wissenstest, gaben Ihre Projektdokumentationen ab und stellten Ihre in Gruppen erarbeiteten Projektplanungen vor. Es war wieder spannend zu sehen, wie die einzelnen Gruppen die Fallstudie gelöst hatten, und ihre Ergebnisse präsentierten. Am Donnerstag hatten wir bei einem weiteren Lehrgang in Köln den 4. Präsenztag, an dem wir uns mit Risiken, Ressourcen und Schätzmethoden befasst haben. In Stuttgart wiederum wird der Lehrgang komplett (Präsenz und Online) von Frau Christine Görzen (Bühler und Görzen GmbH) durchgeführt. Hier sind wir schon beim 5. Präsenztag, bei dem das Projektcontrolling, Dokumentation im Projekt und der Projektabschluss im Mittelpunkt stehen. Sollten Sie an dem Blended Learning Lehrgang Projektmanager (IHK) interessiert sein, so können Sie sich gerne auf unserer Lernplattform informieren.