Die vier Ebenen

Die vier Ebenen von Mass Customization

Es gilt, die vier Ebenen der hybriden Wettbewerbsstrategie Mass Customization zu beachten:
 

Abbildung: Die vier Ebenen von Mass Customization

  1. Individuelle Produkte und Leistungen werden dem Kunden angeboten (Differenzierungsebene).
  2. Dabei sind diese Produkte/Leistungen im Preis vergleichbar mit standardisierten Massenprodukten (Kostenebene).
  3. Realisiert wird beides durch flexible Konfigurationen und flexible Umsetzungsprozesse (Potenzialebene).
  4. Die aufzubauende Kundenbeziehung wird durch beiderseitige Lernprozesse gefestigt (Beziehungsebene, Learning Relationship).
Die Anforderungen an eine Mass Customization Strategie sind hoch. Jede Organisation sollte daher prüfen, wo es Ankerpunkte gibt, um die Strategie umzusetzen. Siehe dazu auch

Freund, R. (2009): Kundenindividuelle Massenproduktion (Mass Customization). RKW Kompetenzzentrum, Faktenblatt 5/2009.

 

CC BY 4.0
Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung 4.0 international.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *