Wissensmanagement

Wissensmanagement, Wissen managen, Wissens-System managen

Teambesprechung2007.jpg„Wissensmanagement ist das Management der Aktivitäten und Prozesse, welche die Wirksamkeit von Wissen steigern und die Wettbewerbsfähigkeit durch bessere Nutzung und Erzeugung von individuellen und kollektiven Wissensressourcen stärken“ (CEN 2004:10).

Ankerpunkte nutzen

Manchmal könnte man in der heutigen Diskussion um das Thema Wissen meinen, dass die Unternehmen bisher ohne Wissen ausgekommen sind. Dem ist natürlich nicht so. Beispielsweise finden sich im Qualitätsmanagement viele Hinweise zu explizitem Wissen, im Projektmanagement geht es verstärkt um implizites Wissen und im Marketing um Markt- und Kundenwissen usw.. Daran ist zu erkennen, dass jedes Unternehmen schon Ankerpunkte für die Einführung von Wissensmanagement hat.

Systematischer Umgang mit Wissen und Nicht-Wissen

Was häufig fehlt, ist der systematische Umgang mit dem vorhandenen Wissen, bzw. auch die Klärung des Umgangs mit Nicht-Wissen. Wissen zu „managen“ ist somit eine große Aufgabe im Unternehmen. Leider kommt es dabei immer wieder vor, dass Manager die ihnen bekannten Methoden und Techniken des traditionellen Managements (Scientific Management) auf den Bereich „Management von Wissen“ übertragen. Unternehmen sind nicht mehr als „Maschinen“, sondern als „lebende Systeme“ zu betrachten, wo einfache Ursache-Wirkungs-Beziehungen nicht mehr in der bisherigen Art gelten. Es ist also ein etwas anderer Begriff des „Managements“, der hier deutlich unterschieden werden muss. „Wissen ist [dabei] eine Ressource, die sich durch Gebrauch nicht verzehrt, im Gegenteil: Sie vermehrt sich. Die Handhabung dieser Ressource unterscheidet sich damit naturgemäß von anderen. Nicht mehr die Verteilung von knappen Ressourcen steht im Vordergrund (wie im klassischen Bewirtschaftungsdenken), sondern die kontinuierliche Neuschöpfung von Wissen. Darüber hinaus ist Wissen eine immaterielle, ungreifbare Ressource. Will man ihr gerecht werden, so muss das bisherige Managementdenken, ein Denken in physischen Ideen, um immaterielle Dimensionen erweitert werden“ (Schmitz/Zucker 2003:19-20).

Bewertung von Wissen

Der Umgang mit Wissen (Wissen managen) bezieht sich auf die Bereiche Organisation, Technik und Mensch. Dabei stehen heute verschiedene Modelle zur Verfügung, die durch die Wissensbilanz – Made in Germany ergänzt werden (Bewertung von Wissen, bzw. intellektuellem Kapital).

Wissensmanager

wissensmanager-ihk-300Informieren Sie sich in der Kategorie Wissensmanagement, und über den von uns entwickelten Blended Learning Lehrgang Wissensmanager/in (IHK). Informastionen zu weiteren Blended Learning Lehrgängen mit IHK-Zertifikat finden Sie auf unserer Lernplattfporm.

CC BY 4.0
Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung 4.0 international.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *