The most important people in Mass Customization 2005-2006

robert freund.jpgAuf der Website ist auch unsere Initiative (Zusammen mit der UITM in Polen) zu MCP in Osteuropa erwähnt: „Maciej Piotrowski and Robert Freund have established a portal website to address the development of mass customization in Eastern Europe. Piotrowski and Feund are chairs of the organising and scientific committees for the 2nd International Conference on Mass Customization and Personalization in Central Europe, to be held in Rzeszow, Poland in May 2006. Piotrowski is based in the University of Information Technology and Management in Rzeszow, and Freund operates EastWest Consult, a consultancy based in Burgwald, Germany. During 2005, they published a paper focusing on the factors influencing the introduction of the mass customization strategy in Eastern Europe. With the recent accession of ten East European countries to the European Union, there will be many new opportunities for business in those countries. The work of Maciej Piotrowski’s and Robert Freund is likely to be a significant influence in the development of mass customization strategies among enterprises in the ’new Europe‘.

Beispiele für Mass Customization

robert freund.jpgAuf der Website von Frank Piller http://www.mass-customization.de/ finden Sie sehr viele Beispiele und Fallstudien. Ich will hier bestimmt nicht mit Frank konkurrieren, sondern nur einige wenige Beispiele bzw. interessante Paper/Quellen nennen. Ganz besonders hinweisen möchte ich natürlich auf das Portal www.mass-customization.pl . Gemeinsam mit der UITM in Rzeszów (Polen) wollen wir MC&OI kleinen und mittelständischen Unternehmen in Osteuropa näher bringen. Die nachfolgende Aufstellung soll nur andeuten, dass es schon genug Fallstudien gibt – es kommt jetzt darauf an, die Möglichkeiten von MC&OI weiter zu nutzen:

  1. Bullinger/Schweitzer (2005): Mass Customization in Process Industries „From Mass Production to Mass Customization“
  2. Piller, F. : Mass Customization: Prinzipien und Erfolgsfaktoren
  3. Das EU-Projekt ILIPT: EU 5-Day Car Initiative The project represents a radical leap for the European automotive industry from the „stock push“ and „mass production“ thinking of the last century, to a stockless „build-to-order“ (BTO) production strategy. This will require the re-invention of the complete automotive value stream from material producers to end consumers of cars, through a cost optimised system delivering what the customer really wants without delay. Within the full framework of the „EU 5-Day Car Initiative“.
  4. Zeitung á la carte Zeitungen können massenindividualisiert hergestellt werden. In dem Artikel (Die Welt vom 25.10.2005) wurde das ehrgeizige Projekt vorgestellt.
  5. Bestseller auf Knopfdruck Ein New Yorker will mit einer neuen Maschine den Buchmarkt revolutionieren, die in drei Minuten jedes Buch druckt. Quelle: Welt am Sonntag 14.05.2006
  6. phi (2003): Mass Customisation Mass Customized Fahrräder
  7. The Manufacturer (2006): Mass Appeal The need for mass customization is growing
  8. Parveen Bansal / „The Banker“ (2003): Future Clients – Was Retailbanken ihren Kunden der Zukunft bieten müssen Eine andere Antwort: Banken müssen dynamischer und innovativer auf die Veränderungen des Marktes reagieren. Wie John Maltby, Group Chief Executive der in London sitzenden Kensington Group erklärt: „Das Problem ist, dass Banken üblicherweise ihre Produkte auf einen Massenmarkt standardisieren. Wichtiger wäre es, das Augenmerk auf mass customisation zu legen. Bei mass customisation liegt der Wettbewerb darin, Produkte zu entwickeln, die die Bedürfnisse von bestimmten Gruppen innerhalb des Massenmarktes am besten befriedigen.“
  9. Heiskala et al. (2005): Mass Customisation of Services: Benefits and Challenges of Configurable Services
  10. Donnelly et al. (2006): MODULARISATION AND SUPPLIER PARKS IN THE AUTOMOTIVE INDUSTRY
  11. Manufuture Hat die industrielle Produktion in Europa eine Zukunft? Dieser Frage geht der MANUFUTURE report “ A vision for 2020″ nach (656KB, pdf). Darin finden Sie auch Hinweise zu Mass Customization. Die Website der Plattform: http://www.manufuture.org/
  12. Christiansen et al. (2004): LEAN MANUFACTURING, MASS CUSTOMIZATION AND THEIR RELATIONSHIPS – EMPIRICAL FINDINGS This article describes the results of a survey conducted amongst some 75 Danish manufacturing companies in 2001-02
  13. Roesgen, R. (2004): Mass Customisation – Konfiguration von Lieferketten in Abhängigkeit des Kundenauftrages
  14. Marktnahe Produktion individualiserter Produkte
  15. The Mass Customization of Work
  16. Mass Customization in der europäischen Schuhindustrie Informieren Sie sich auf Leitseite des EU-Projekts „EURO-SHOE“
  17. Auto Talk: Ford Launches ‚Mass Customization‘
  18. Bekleidung nach Maß
  19. Cuperus, Y. (2003): Mass Customization in Housing Abstract: The housing industry in the Netherlands is gradually shifting from a sellers to a buyers market. In order to satisfy the customer’s needs, builders developers shift from mass housing to mass customisation….
  20. Bivolino: Your digital Shirt Designer
  21. Mass Customization in the Hospitality Industry
  22. Comstock, M. (2001): Mass Customization for Portable Electronic Products
  23. Das miadidas-Projekt
  24. Einzelfertigung wird wirtschaftlich Aus dreidimensionalen Datenmodellen „drucken“ Maschinen komplexe Geräte aus – individuell und nach Bedarf. Quelle: Die Welt vom 08.02.2006
  25. When Choice is Demotivating Iyengar, S. S., & Lepper, M. Journal of Personality and Social Psychology, 79, 995-1006. (2000).
  26. Financial rewards from Mass Customization of textiles
  27. Mass Customization Ressource Center The Mass Customization Research Centre at Nottingham is within the Operations Management Division of the Nottingham University Business School.
  28. Fern (2002): Six steps to the future How Mass Customization is changing our world
  29. Wilde Masche
  30. Mass-customization Methodology for an Apparel Industry with a Future By Ms. Seung-Eun Lee & Dr. Joseph C. Chen (1999) inJournal of Industrial Technology, Volume 16, Number 1 – November 1999 to January 2000
  31. Piller/Ihl (2002): Mythos Mass Customization Warum viele Unternehmen trotz der Nutzenpotentiale kundenindividueller Massenproduktion an der Umsetzung scheitern
  32. Dellaert/Stremersch (2005): Marketing Mass Customized Products: Striking the Balance between Utility and Complexity In: Journal of Marketing Research, 42(May), 2005, 219-227
  33. Forschung für die Produktion von morgen Die Produktionsforschung in Deutschland wird vom BMBF im Rahmen des Programms „Forschung für die Produktion von morgen“ gefördert und vom Projektträger Forschungszentrum Karlsruhe, Bereich Produktion und Fertigungstechnologien (PTKA-PFT) betreut
  34. Mass Customization und E-Learning In verschiedenen Vorträgen habe ich auf aufgezeigt, wei man Mass Customization im Bildungssektor eisnetzen kann. Beispielhaft hier mein vortrag von der ELearnChina2003
  35. Mass Customization in der Architektur
  36. Piller et al. (2004): From Mass Customization to Collaborative Customer Co-Design
  37. Mehlau/Wimmer (2002): Regensburger Diskussionsbeiträge zur Wirtschaftswissenschaft; Nr. 371: Produktmodelle im Finanzdienstleistungssektor – Entwicklung eines objektorientierten Meta-Modells Der Finanzdienstleistungssektor befindet sich aktuell in einem nachhaltigen Struktur-wandel. Um im Spannungsfeld zwischen Kunden- und Effizienzorientierung die Befriedigung individueller Kundenbedürfnisse mit der Realisierung von Economies of Scale verbinden zu können, wird in der Literatur das Konzept der Mass Customization vorgeschlagen
  38. Krueger, A. (2006): Target Costing and Mass Customization The paper analyzes the cost of Mass Customization with the help of target costing approach
  39. A. Alptekinoglu, C.J. Corbett. November 2005: Mass Customization versus Mass Production: Variety and Price Competition

MCP-CE2006: Zweite Konferenz zu Mass Customization in Osteuropa

MCP-CE2006-01.gifVom 24.-26.05.2006 fand die zweite Konferenz zu Mass Customization and Open Innovation (MCP-CE2006) in Rzeszów (Polen) statt. Die Konferenzbroschüre informiert Sie über die Ziele der Konferenz und die eingeladenen Keynotes. Nach der Konferenz haben wir einen Aktivitätenplan entwickelt, um die Themen noch besser an die kleinen und mittelständischen Unternehmen in Osteuropa heranzubringen. Weiterhin arbeiten wir an einem MC&OI-Cluster in dieser Region.

Vortrag auf der PGLIII(2004) in Kyoto, Japan

Robert Freund Kyoto 2004.gifDie Konferenz fand vom 24.-26.09.2004 in Kyoto, Japan, statt. Mein Vortrag: Freund, R. (2004): Mass Customization and Multiple Intelligences in Education. Nach dem Vortrag wurde intensiv über meine Ideen diskutiert. Es war sehr spannend, die Argumente auszutaschen. Wir (meine Frau und ich) waren 2004 das erste Mal in Japan. Um es vorweg zu nehmen: Es war eine tolle Erfahrung. Kyoto ist aber auch eine besonders schöne Stadt. Dabei sind Moderne und Tradition überall sehr stark miteinander verbunden. Darüber hinaus haben uns aber auch die ungemein freundlichen und zuvorkommenden Menschen imponiert.

MCPC2005: Vortrag auf der dritten Weltkonferenz zu MCP in Hong Kong

mcpc2005.gifDie dritte Weltkonferenz zu Mass Customization (MCPC2005) fand vom 18.-20.09.2005 in Hong Kong statt. Beide Paper habe ich mit Maciej Piotrowski (UITM) erarbeitet. Leider konnte Maciej nicht mit nach Hong Kong kommen, so dass ich beide Vorträge gehalten habe:

Eine Übersicht zu meinen Vorträgen finden Sie hier.