Hybrides Projektmanagement jenseits des Hypes

In der Diskussion um Projektmanagement kommt es oft zu extremen Positionen: Eine Argumentation ist, das modernes Projektmanagement nur Agiles Projektmanagement sein kann. Eine andere Perspektive vertritt die Position, dass Klassisches Projektmanagement – richtig umgesetzt – auch komplexe Projekte bewältigen kann. In der Praxis sieht es allerdings so aus, dass von Organisationen das gesamte Spektrum zwischen den Polen genutzt wird. So ein Hybrides Projektmanagement – also ein sowohl-als-auch – ist weniger dogmatisch, sondern eher pragmatisch. In der Zwischenzeit gibt es dazu erste Ergebnisse der HELENA-Studie:

Die Aussagen von West et al. (2011), dass hybride Entwicklungsansätze (aka “Water-Scrum-Fall”) die Norm für die Software und Systementwicklung werden, kann bestätigt werden (projektManagementaktuell, 4/2018, S .54).

Es wird möglicherweise noch eine Weile dauern, bis diese Erkenntnis in der aktuellen Diskussion angenommen wird, doch ist der Trend eindeutig. Dieses sowohl-als-auch gibt es ja schon in vielen Bereichen. Ich möchte hier nur beispielhaft Mass Customization als hybride Wettbewerbsstrategie nennen, die am Anfang auch abgelehnt wurde, und in der Zwischenzeit zum Mainstream gehört. In dem von uns entwickelten Blended Learning Lehrgang Projektmanager/in Agil (IHK) ist die hybride Vorgehensweise daher ein wichtiger Schwerpunkt. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Lernplattform.

CC BY 4.0 Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung 4.0 international.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.