Schlagwort-Archive: VfL Bochum

VfL Bochum: In sieben Jahren vom UEFA-Cup-Teilnehmer zum Abstiegskandidaten in der zweiten Fußball-Bundesliga

Seit einiger Zeit schreiben wir hier im Blog nicht mehr regelmäßig über den VfL Bochum, obwohl wir uns viele Spiele ansehen. Zu oft hat uns der VfL mit seiner Spielweise und seinem Auftreten in der ersten und zweiten Bundesliga enttäuscht. Zu oft hätten wir ein negatives Bild vom VfL Bochum zeichnen müssen. Dennoch sind wir auch gestern wieder 350km gefahren, um uns das Heimspiel gegen Greuther Fürth anzusehen. In der ersten Halbzeit und zu Beginn der zweiten Halbzeit war es ein durchaus gutes Spiel des VfL, in dem sehr viele Chancen herausgespielt wurden, aber es nur zum Ausgleich(1:1 ) reichte. Durch einen Ballverslust in der Vorwärtsbewegung (seit Jahren eine Spezialität des VfL) fiel dann das 1:2 und später auch noch das 1:3 und 1:4. Das sind die Fakten, doch hinter dem Ergebnis steckt mehr, denn der VfL wird nach der bisher gezeigten Leistung an diesem Wochenende wohl einen Abstiegsplatz in der zweiten Bundesliga einnehmen. Innerhalb von nur 7 Jahren ist der VfL Bochum somit regelrecht abgestürzt: “Am 22. Mai 2004 beendete der VfL Bochum die für ihn erfolgreichste Saison seiner Vereinsgeschichte mit dem 5. Platz vor Borussia Dortmund und FC Schalke 04. Damit durfte der Verein zum zweiten Mal am UEFA-Pokal teilnehmen” (Quelle: Wikipedia). Es reicht nicht aus, einzelne Spieler mit ihren limitierten technischen/taktischen Fähigkeiten oder den Trainer an den Pranger zustellen, denn es stimmt vieles (noch) nicht in dem Verein. Die Quittung dieser Fehlentwicklungen erhält der VfL Bochum auch von den Fans, die immer weniger bereit sind, in das Stadion zu gehen. Der VfL Bochum sollte sich nicht an einzelnen Trainern mit ihren Vorstellungen von Fußball orientieren, sondern das schnelle, kombinationssichere und emotional packende Fußballspiel wieder in den Mittelpunkt rücken. Dazu braucht der Verein entsprechendes Personal: In der Führungsebene, im Service und in den Mannschaften. Aus meiner Sicht, würden viele der momentanen Mitarbeiter durch ein entsprechendes Raster fallen … Ich kann auch nicht mehr hören, dass der VfL Bochum zu wenig Geld hat, um besser zu sein. Das ist ein Totschlagargument und eine Phrase, die in vielen Organisationen genutzt wird, um notwendige Kreativität und Innovationen zu blockieren. Zusammenfassend würde ich es so formulieren: Dem VfL Bochum fehlt es (noch) an einer zeitgemäßen Professionalisierung, die entsprechendes Wissen und Kompetenz voraussetzt – in allen Bereichen. Siehe dazu auch Was hat Fußball mit Selbstorganisation zu tun?

Toller VfL Bochum gewinnt bei Fussballfans in Deutschland

Nach dem 0:1 im Hinspiel und dem 1.1 im Rückspiel gegen Borussia Mönchengladbach steigt der VfL Bochum zwar nicht in die erste Fussball-Bundesliga auf, doch hat die Mannschaft und der Verein in den letzten Monaten an Reputation und Image in der Fussballszene gewonnen. Als der VfL Bochum im Winter der letzten Saison in der ersten Fussball-Bundesliga 9 Punkte Vorsprung vor einem Abstiegsplatz hatte, und am Ende noch aus der ersten Liga absteigen mussten, war der Frust im Verein und unter den Spielern groß. Auch der Start in die Zweitligasaison ging gehörig daneben und der VfL Bochum fand sich im Mittelmaß der zweiten Liga wieder. Nach erheblichen Veränderungen in der Struktur der Mannschaft und in der Zwischenzeit auch im Verein, hat der VfL Bochum in der Rückrunde eine Siegesserie hingelegt, die in ganz Fussball-Deutschland beachtet wurde. Höhepunkte waren nun die Relegationsspiele gegen Mönchengladbach, die sich in den letzten Wochen stark verbessert zeigten, und sogar Dortmund und Hannover bezwangen. In den Spielen trat die Mannschaft des VfL Bochum beeindruckend stark auf und erspielte sich viele Sympathien der Fussballfans in Deutschland und darüber hinaus, denn die Relegationsspiele wurden in vielen Ländern gezeigt. Bei aller Enttäuschung über den Nicht-Aufstieg bin ich nach den letzten doch oftmals frustrierenden Jahren wieder optimistisch für die Zukunft, denn mit den vielen Jungen und den erfahrenen Spielern ist es wieder gelungen, eine starke Mannschaft zu formen. Das ist durchaus das Verdienst von Friedhelm Funkel, der es wieder einmal geschafft hat, aus einer Mannschaft das Optimum herauszuholen. Ich freue mich schon jetzt auf die neue Saison. Wir werden versuchen, die Mannschaft so gut wie es geht, zu unterstützen: “So geh´n die Bochumer …”

VfL Bochum spielt gegen den Karlsruher SC nur 1:1

Gestern haben wir uns das Heimspiel des VfL Bochum gegen den Karlsruher SC angesehen. Da der KSC gegen den Abstieg aus der zweiten Liga spielt und der VfL im Rennen um den Aufstieg in die erste Liga vor dem Spieltag auf dem dritten Tabellenplatz stand, waren die Voraussetzungen klar: Viele erwarteten einen deutlichen Sieg des VfL Bochum. Doch es kommt im Fußball nicht immer so, wie man es erwartet. Der VfL kontrollierte zwar das Spiel, doch setzte der KSC gefährliche Konter. Einen davon konnte Luthe im VfL Tor gerade noch abwehren, sonnst wäre der KSC schon in der ersten Halbzeit in Führung gegangen. Der VfL traf zwar 2x Pfosten und 1x Latte, doch so richtig zwingend waren die Aktionen des VfL nicht. Es fehlte einfach die Dynamik und Schnelligkeit im Spiel, um die gut gestaffelte Abwehr des KSC zu überwinden. Einer der diese Eigenschaften besitzt – Tese – konnte Friedhelm Funkel erst kurz vor Schluss des Spiels bringen, da der Angreifer des VfL immer wieder verletzt war. Tese schoss einen Freistoß zum 1:1 in die Maschen und hätte fast noch ein weiteres Tor erzielt. Mit Tese im Sturm hat die Offensive des VfL einfach mehr Power und Klasse. Möglicherweise kann Tese den VfL noch in die erste Bundesliga schiessen. Die nächsten Spiele werden es zeigen… Nach der verkorksten letzten Erstligasaison und dem äußerst schlechten Start in die jetzige Zweitligasaison ist es schon eine große Leistung des Teams, immer noch um den Aufstieg in die 1. Bundesliga mitspielen zu können.

VfL Bochum verliert gegen Hannover 96 mit 0:3 und steigt aus der ersten Fussballbundesliga ab

Die Stimmung vor dem Spiel war gestern top. Bochumer Fans und auch die vielen mitgereisten Fans von Hannover 96 unterstützten ihre Mannschaften – Mannschaften? Es stand allerdings nur eine Mannschaft auf dem Platz, denn die Truppe des Vfl Bochum spielte die ersten Minuten relativ kopflos drauf los. Dabei vernachlässigte das Team des Vfl Bochum sträflich die Defensive. Solche Situationen haben wir schon bei verschiedenen Spielen (z.B. Stuttgart) “bewundern” können. Es kam also, wie es kommen musste: Konter, Tor, 0:1. Dann noch zwei weitere Tore, die nach einem ähnlichen Muster fielen. Hannover machte es vor, wie man in der ersten Bundesliga bestehen kann: Relativ gute Struktur und gutes Passspiel, zielstrebige Aktionen auf das gegnerische Tor und ein guter Abschluss. Bedenkt man, dass die Mannschaft des VfL Bochum in dieser Saison schon 9 Punkte Vorsprung vor den Relegationsplatz hatte, so ist es doch verwunderlich, dass zuletzt nacheinander 12 Spiele nicht gewonnen werden konnten. Die Truppe, die gestern auf dem Platz stand, war allerdings nicht bundesligatauglich. Der sechste Abstieg bietet für den VfL Bochum (wieder einmal) die Chance, die Strukturen und die Mannschaft zu erneuern. Es reicht allerdings dabei nicht aus, einfach auf das Malocherimage zu setzen. Zusätzlich fehlt es im Verein an Professionalität und Kreativität. Der obligatorische Hinweis auf die schwachen finanziellen Möglichkeiten greift hier zu kurz, denn Vereine wie Mainz und Freiburg haben in dieser Saison gezeigt, wie man in der ersten Fussballbundesliga bleiben kann. Die nächsten Wochen und Monaten muss deutlich werden, welchen Weg der VfL Bochum gehen will. Wir sind gespannt und natürlich auch in der nächsten Saison wieder dabei: Tief im Westen…

Wir haben am Freitagabend in Köln einen enttäuschenden VfL Bochum erlebt

Nach einigen Tagen Abstand zum Spiel 1. FC Köln – VfL Bochum 2:0, kann man die Vorstellung der VfL-Elf nur noch blamabel nennen – und das ist schon freundlich ausgedrückt. Ein durchschnittlich spielender 1. FC Köln reichte aus, um eine schwache Bochumer Truppe vom Tor wegzuhalten. Kein Biss, kein Mumm, kein Erstliganiveau. Mit so einer Einstellung hat man in der Bundesliga nichts verloren. Dass die spielerischen Mittel beim VfL Bochum begrenzt sind, weiss jeder. Doch man kann erwarten, dass sich die Spieler gegen den vermeintlichen Abstieg wehren. Leider war davon nichts zu sehen. Es ist dennoch erstaunlich, dass der VfL Bochum immer noch die Chance hat, erstklassig zu bleiben. Hertha BSC ist wohl nach dem Unentschieden bei der Eintracht nicht mehr zu retten und für den zweiten direkten Absteiger, bzw. für den Relegationsplatz “bewerben” sich noch Hannover, Freiburg, Bochum und Nürnberg. Wir gehen davon aus, dass der VfL Bochum gegen Stuttgart und Bayern keine Punkte holen wird und es am letzten Spieltag somit zu einen Abstiegsendspiel gegen Hannover 96 kommt. Als langjähriger VfL Bochum Fan ist man solche Situtionen gewohnt. Doch auch in dieser Saison gibt es Beispiele dafür, dass es nicht alleine am kümmerlichen Etat des VfL Bochum liegt, dass man wieder gegen den Abstieg spielt. Mainz 05 hat einen ähnlichen Etat und steht in der Tabelle weit vor dem VfL Bochum. Es fehlt dem Verein nicht nur ein höheres Budget, sondern eine kreative Struktur, um mit der besonderen Situation (zwischen Dortmund und Schalke) ein Alleinstellungsmerkmal zu etablieren. Das immer wieder beschworene Malocherimage reicht nicht aus, denn Kreativität und Professionalität fehlen.

VfL Bochum verliert nach guter Leistung sein Heimspiel gegen den Hamburger SV mit 1:2

Am Sonntagabend haben wir einen sehr guten VfL Bochum gesehen, der dem HSV lange Paroli geboten hat. Und das mit einer Spielweise, die kaum einer nach den schwachen Partien gegen Frankfurt und Freiburg erwartet hatte. Im Mittelfeld gab Maric der Mannschaft Stabilität, obwohl er vor dem zweiten Tor im Mittelfeld unnötig den Ball verlor. Doch muss ein Ballverlust im Mittelfeld gleich ein Tor für den Gegner bedeuten? Bönig machte die linke Seite “dicht” und Dedic glich die HSV-Führung aus. Der VfL Bochum vergab sehr gute Chancen (Dedic, Fuchs…) und verlor das Spiel in der 88. Minute durch ein Eigentor. Dabei spielte der HSV clever über die schwächere rechte Abwehrseite des VfL. Insgesamt waren wir mit dem Auftreten der Mannschaft sehr zufrieden – trotz der bitteren und unnötigen Niederlage. Die nächsten drei Punkte können am Freitagabend beim 1. FC Köln geholt werden. Wir sind natürlich dabei…

VfL Bochum verliert gegen Eintracht Frankfurt mit 1:2

Ja, wir waren am Freitagabend in Bochum. Ja, wir waren enttäuscht von der Leistung des VfL Bochum. Nein, wir haben die Hoffnung auf den Klassenerhalt für den VfL Bochum noch nicht aufgegeben. Wir hoffen auf einen Punktgewinn am Samstag beim SC Freiburg und auf die Rückkehr des im Winter verpflichteten Mittelfeldspielers Maric, der noch gesperrt ist (Rote Karte im Spiel gegen den BvB).  Im devensiven Mittelfeld wurde am Freitagabend immer wieder einer gesucht, der mit dem Ball auch etwas anfangen kann. Viele VfL-Spieler haben gegen Frankfurt gezeigt, dass Sie nicht kontinuierlich auf hohem Niveau spielen können. Damit sind diese Spieler auch nicht für die 1. Bundesliga geeignet. Die Eintracht hat verdient drei Punkte aus Bochum mitgenommen. Man kann als VfL-Fan nur (wieder einmal) hoffen, dass am Ende mindestens drei Mannschaften noch schlechter sind. Sollte es auch dieses Jahr mit dem Klassenerhalt klappen, muss der VfL Bochum seine Mannschaft strukturell und qualitativ verbessern.

VfL Bochum verliert gegen Borussia Dortmund mit 1:4

Gestern verlor der VfL Bochum das B1-Derby gegen Borussia Dortmund mit 1:4. Ein Eigentor von Maltritz und eine rote Karte gegen Maric besiegelten gleich in der ersten Halbzeit die Niederlage. Anfang der zweiten Halbzeit konnte Neuzugang Holtby mit seinem ersten Bundesligator für den VfL auf 1:2 verkürzen, doch legten die Borussen in Überzahl noch zwei Tore nach und gewannen letztendlich verdient. Nach den Siegen der Konkurrenz (Hannover und Nürnberg) wird es für den VfL Bochum wieder eng im Abstiegskampf. Der komfortable Abstand zu den Abstiegsplätzen ist geschrumpft und wird in der nächsten Woche wohl weiter schrumpfen, denn der Gegner heißt Werder Bremen. Es wird Zeit, dass der VfL Bochum zu dem kompakten Spiel zurückkehrt, das ihn viele Wochen lang ausgezeichnet hat. Immerhin war die Mannschaft 8 Spiele ungeschlagen bevor es jetzt zwei 1:4 Niederlagen gab (Wolfsburg und Dortmund). Im Abstiegskampf kann am Ende auch das Torverhältnis den Ausschlag darüber geben, wer erstklassig bleibt und wer absteigen muss. Noch hat es der VfL Bochum selbst in der Hand. Als VfL-Fan hatten wir gehofft, nicht wieder bis zum letzten Spieltag zittern zu müssen – doch diese Hoffnung ist jetzt erst einmal dahin.

VfL Bochum gewinnt sein Heimspiel gegen Hoffenheim mit 2:1

Der VfL Bochum setzt seine unheimliche Serie fort: Das Heimspiel gegen favorisierte Hoffenheimer gewann der Vfl Bochum durch Tore von Sestak und Dedic bei einem Gegentor der Kraichgauer. Der VfL Bochum spielt unter dem neuen Trainer Heiko Herrlich sehr kompakt in der Abwehr und zielstrebig nach vorne, wenn es die Chance dafür gibt. Mich beeindruckt als VfL-Fan, wie es der Trainerstab innerhalb von wenigen Monaten geschafft hat, die Mannschaft so zu stabilisieren. Die Fitness ist da, das Selbstbewusstsein zurück und die nötige Cleverness vorhanden. Dennoch muss man auch die Neuverpflichtung Maric hervorheben. Wie der Serbe im Mittelfeld spielt, ist einfach sehr stark. Mir gefällt das sehr gut. Nun hat der VfL Bochum eine tolle Ausgangssituation, die Klasse frühzeitig zu sichern. Wir freuen uns auf die kommenden Spiele und hoffentlich auf eine weitere Saison Bundesligafussball in Bochum: We´re not gonna take it.

VfL Bochum gewinnt verdient einen Punkt gegen Spitzenreiter Leverkusen

Die sogenannten Fachleute der Nation waren sich vor dem Spiel des Tabellenführeres Leverkusen beim VfL Bochum einig: Der Siegeszug von Bayer Leverkusen geht auch an diesem Spieltag weiter. Strittig war allenfalls die Höhe des vermeintlichen Sieges der Bayer-Truppe. Doch die Experten haben wohl in den letzten Wochen und Monaten nicht genau hingesehen und die positive Entwicklung beim VfL Bochum nicht mitbekommen. Gestern haben wir eine sehr kompakte und lauffreudige Mannschaft des VfL Bochum gesehen, die die tollen Einzelspieler von Bayer meist “doppelte” und sich auch noch Chancen erspielte. Nach ein paar Anlaufschwierigkeiten wurde Maric beim VfL Bochum zum Dreh- und Angelpunkt. Der Wintertransfer machte insgesamt ein sehr starkes Spiel. Allerdings sah es zur Halbzeit noch nach einer Niederlage des VfL Bochum aus. Epalle vertändelte den Ball an der Mittellinie und Bayer konterte geschickt zum 0:1. Dabei ließ sich Maltritz recht einfach vom Torschützen ausspielen. Trainer Heiko Herrlich ließ dann in der zweiten Halbzeit Dedic für Epalle spielen, und hatte damit Erfolg. Dedic spitzelte den Ball nach einem tollen Konter über Holtby ins Bayer-Tor. Beide Mannschaften hatten noch Chancen zum Sieg: Fazit: Ein starker Auftritt des VfL Bochum, der berechtigte Hoffnung auf den Klassenerhalt weckt.